Geld für Bäume, Blühstreifen und Bienenweiden

Die Edewechter Rundschau im Gespräch mit Kai Bischoff

Ratsherr Kai Bischoff leitet den Ausschuss für Landwirtschaft und Umweltschutz
Ratsherr Kai Bischoff leitet den Ausschuss für Landwirtschaft und Umweltschutz
Die Edewechter Rundschau sprach mit dem Edewechter CDU-Ratsherrn Kai Bischoff über aktuelle Projekte im Ausschuss für Landwirtschaft und Umweltschutz. Er leitet diesen Ausschuss.


Was für Projekte wurden in den letzten Jahren im Ausschuss behandelt?

Wir behandeln im Ausschuss alle Themen, die das Thema Landwirtschaft und Umweltschutz betreffen und wir beschließen auch über den Mitteleinsatz aus der lokalen Agenda.

Was für Projekte wurden denn zum Beispiel aus der lokalen Agenda bezuschusst?

Wir haben zum Beispiel den Hegering Edewecht bei der Beschaffung von Saatgut für Bienenweiden und Blühstreifen bezuschusst. Der Fischereiverein Edewecht hat einen Zuschuss für die Anschaffung von Gehölzen und Pflanzen bekommen und die NABU-Ortsgruppe Edewecht hat einen Zuschuss für den Kauf von fünf Obstbäumen erhalten.

Auch das Thema Aufforstung stand auf der Tagesordnung….

Wir haben dieses Thema mit mehreren Ratsmitgliedern aus den Fraktionen CDU und Bündnis 90/Die Grünen beantragt, da wir durch diverse Baumaßnahmen der Natur Flächen entnehmen. Wir möchten der Natur mit der Pflanzung von Bäumen etwas zurückgeben. Die Fläche an der Vegesacker Straße, die im Ausschuss behandelt wurde, wird für dieses Vorhaben nicht verwendet. Wir suchen aktuell nach einer geeigneten Fläche im Gemeindegebiet, auf der es dann auch möglich sein soll, die notwendigen Ausgleichsmaßnahmen vorzunehmen.

Nach notwendigen Baumpflegearbeiten soll es künftig Neuanpflanzungen geben…..

Ja, die Baumpflegearbeiten sind wichtig, damit die Verkehrssicherheit gegeben ist. Wir haben den Antrag gestellt, dass für die Bäume, die durch Baumpflegearbeiten gefällt werden mussten, drei neue Bäume in Standortnähe gepflanzt werden. Wir möchten, dass dort, wo der Baum gefällt werden musste, auch neue Bäume wieder gepflanzt werden sollen.

Seit 2019 werden jährlich 20.000 € für den Naturschutz eingeplant. Wofür ist das Geld gedacht?

Die Fraktionen CDU und Bündnis 90/Die Grünen haben in einem gemeinsamen Antrag diese Mittel für die folgenden Haushaltsjahre beantragt, um den Erhalt und Schutz, sowie die Entwicklung von naturnahen Flächen in der Gemeinde zu fördern, sowie kleine, ökologisch wertvolle Maßnahmen in Edewecht umzusetzen. Zu den ersten Maßnahmen zählte die Aufforstung einer Waldfläche.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben