Gästebuch
Willkommen!

Bitte achten Sie darauf (*) gekennzeichnete Felder auszufüllen. Im Interesse aller Teilnehmer bitten wir Folgendes zu beachten: Kritik sollte immer konstruktiv sein. Wir dulden keine Diskriminierungen, Verunglimpfungen und Gewaltverherrlichungen im Gästebuch. Einträge, die fremde Homepages und E-Mail-Adressen beinhalten, werden nicht freigegeben.

Für Ihren Eintrag im Gästebuch gilt unsere allgemeine Datenschutzerklärung.

Wir bedanken uns für Ihre Teilnahme!

Neuen Eintrag hinzufügen:
Name (*)
E-Mail
Ort
                   
Nachricht (*)
Einwilligungserklärung

Ich willige ein, dass die vorstehenden Daten an die CDU Edewecht, Postfach 1113 in 26181 Edewecht, gemäß der Datenschutzgrundverordnung (Art. 9 Abs. 2a DSGVO) übertragen, verarbeitet und veröffentlicht werden. Dies gilt insbesondere auch für besondere Daten (z. B. politische Meinungen).

Sofern sich aus meinen oben aufgeführten Daten Hinweise auf meine ethnische Herkunft, Religion, politische Einstellung oder Gesundheit ergeben, bezieht sich meine Einwilligung auch auf diese Angaben.

Die Rechte als Betroffener aus der DSGVO (Datenschutzerklärung) habe ich gelesen und verstanden.
SPAM-Schutz (*) Bitte tragen Sie in das Eingabefeld den Code ein, der auf der Grafik erscheint:
   

Thomas Kossendey aus Berlin
Gratulation auch aus Berlin für den gelungenen Internetauftritt! Der Dialog Bürger-CDU im Gästebuch sieht schon sehr vielversprechend aus. Weiter so!
Auch das Forum hat sich gut als Diskussionsforum etabliert!

Schöne Grüße aus Berlin
Thomas Kossendey

16.10.2008, 14:26 Uhr

EdewechterBlickLeser
Hallo Herr Brunßen, ich habe Ihr -Hey- gelesen. Ich puncto Kinderbetreuung hat sich ihre Partei aber um 360 Grad gedreht. Vor 10 Jahren hat ihre Partei alles blockiert. Das Sie sich nun mit Ihrer Edewechter Partei als große Reformer hinstellen ist sehr merkwürdig. Ihnen nimmt man das vielleicht ab, aber Ihren alten Kollegen eher weniger. Ich finde es aber super, dass es diese Möglichkeit des Feedbackes bei der CDU gibt. Die Seiten hier sind wirklich gut geworden.
14.10.2008, 12:49 Uhr
Kommentar:
Es ist nicht ganz richtig. Anfang der 90er Jahre war es u.a. Thomas Kossendey im Gemeinderat, der die Edewechter Tagesmütter besonders untersützt hat. Der gesamte Gemeindrat (also auch alle älteren Mitglieder) war für eine verbesserte Tagesbetreuung.
Es stimmt, bzgl. der Betreuungspolitik hat die CDU neue Ansichten gewonnen. Es ist aber gut so und zeigt, dass eine Volkspartei auf gesellschaftliche Veränderungen reagiert. Selbst die Grünen waren vor 20 Jahren absolute Pazifisten und sind heute in de Realität angekommen. Ich denke, dies ist aber ganz normal, weil die Welt und die Realität sich ständig ändert. Brunßen


Unbekannter aus Süddorf
Respekt für diese guten Seiten. Vor allen Dingen das Gästebuch ist interessant gemacht. Frage-Antwort, das sollte hätten die CSU´ler in Bayern auch mal machen sollen. Wünsche Ihnen viel Erfolg.
29.09.2008, 23:20 Uhr

Unbekannter aus Süddorf
Respekt für diese guten Seiten. Vor allen Dingen das Gästebuch ist interessant gemacht. Frage-Antwort, das sollte hätten die CSU´ler in Bayern auch mal machen sollen. Wünsche Ihnen viel Erfolg.
29.09.2008, 23:17 Uhr

Krippe aus Friedrichsfehn
Ich habe gelesen, dass Edewecht nun eine 2.Krippengruppe bekommt. Wann in F´fehn dran?
29.09.2008, 18:01 Uhr
Kommentar:
Wegen dringender Sanierungsarbeiten am Edewechter Kindergarten war es praktisch und auch preislich günstiger gleich eine zweite Kinderkrippe einzurichten. Eine Krippe wird auch in F´fehn eingerichtet. Wann und Umfang ist noch unklar. Derzeit wird noch beraten. Wir werden hier aber darüber informieren. Jörg Brunßen


Wildenloher aus Wildenloh
Gute Idee mit dem Austausch der Laternen in der Gemeinde. Sollte ich doch noch CDU-Wähler werden? Werden denn die öffentlichen Gebäude in Wildenloh auch mit Ökostrom versorgt oder nur im Hauptort? Danke!
28.09.2008, 17:38 Uhr
Kommentar:
Da Wildenloh auch zur Gemeinde Edewecht gehört, werden selbstverständlich auch alle öffentlichen Gebäude, Laternen, das Flutlicht beim Sportplatz usw. in Wildenloh mit Ökostrom versorgt. Den Antrag auf Nutzung von Ökostrom war auch unser. Also Sie können gerne eintreten :-) Jörg Brunßen


Moin, Moin aus Edewecht
Hallo,

habe heute gelesen, dass Ihr Antrag im Bezug auf Erneuerung der Straßenleuchten abgelehnt wurde. Können Sie mir sagen warum? Was sollte dieser Antrag bezwecken bei Kosten von 500.000 Euro?

27.09.2008, 11:26 Uhr
Kommentar:
Wir haben einen Antrag auf Überprüfung gestellt und sind mit dem jetzigen Beschluß sehr zufrieden. Alle Laternen (alte) werden nun nach und nach ausgewechselt. Dies spart bis zu 60% Energie und somit rechnet sich die Umrüstung auch. Jörg Brunßen


bürger67
das mit dem roten steinweg sehe ich ein bißchen anders. trotzdem erkenne ich an, dass die cdu sich nicht versteckt hat und von anfang an für gespräche zur verfügung stand. ich würde jetzt gerne wissen, wie sie zu der verfrühten vernichtung des biotops stehen? das hat mich sehr geärgert. danke vorab!
26.09.2008, 08:53 Uhr
Kommentar:
Die vorzeitige Abtragung des Biotops finden wir auch nicht gut. Alles andere muß aber nun der Landkreis als zuständige Behörde klären. In der Zeitung konnte man aber den Eindruck gewinnen, dass die gesamte Natur am See zerstört worden sei. Der östliche sowie südliche Bereich ist nach wie vor intakt und wird es auch bleiben. Es handelt sich hierbei u.a. um eine besondere Heide im nördlichen Bereich des Sees, die erst zum 1.11.08 hätte abgetragen und verpflanzt werden dürfen. Jörg Brunßen


Fragensteller
Ich wollte in meinen Forum nicht meine E-Mail Adresse hinterlassen. Deshalb nun dieser Eintrag. Sie sollten in Edewecht die Laternen einfach eher ausschalten, so lässt sich auch Strom sparen. Insgesamt finde ich Ihr Engagement für Ökostrom klasse. Ich erzähle dass immer mit stolz, dass unsere öffentlichen Gebäude in Edewecht mit Ökostrom versorgt werden und das war kein Vorschlag der Grünen sondern der CDU. Verkehrte Welt, aber steht der Edewechter CDU ganz gut.
25.09.2008, 21:46 Uhr

Friiedrichsfehner aus F´fehn
Guten Tag. Glückwunsch zu Ihren neuen Seiten. Ich wollte Ihnen an dieser Stelle für Ihren Mut danken, wie Sie sich in F´fehn in puncto Roter Steinweg, zu dem Vorhaben gestellt haben. Ich weiß, dass eine Menge Friedrichsfehner nichts gegen die Planung haben. Nur die meisten Mitbewohner haben geschwiegen und sogar unterschreiben, um kein Ärger zu bekommen.
23.09.2008, 18:29 Uhr
Kommentar:
Hallo. Die Entscheidung war für uns nicht einfach. Trotzdem glauben wir, dass dieser Planung im Gegensatz zur Ursprungsplanung ein Kompromiss ist. Auch wenn beide Seiten nicht 100% zufrieden sind.


Einträge: 44
Seite: 1 - 2 - 3 - 4 - 5

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon