Neue Bauplätze am Baumschulenweg

Ratsherr Gundolf Oetje stellt vor

Ratsherr Gundolf Oetje auf dem Gelände am Baumschulenweg, dass nun verkauft werden soll.
Ratsherr Gundolf Oetje auf dem Gelände am Baumschulenweg, dass nun verkauft werden soll.
Die Gemeinde verfügt noch einige Bauplätze direkt in Edewecht, nämlich an der Ecke Baumschulenweg/Helmerich-von-Aschwege-Straße. „Die Fläche ist schon lange im Bebauungsplan für Wohnbebauung ausgewiesen“, so Ratsherr Gundolf Oetje.

Als vor Jahren das erste Bauvorhaben umgesetzt werden sollte, stellte sich heraus, dass rund 2.500 qm mit Resten von Hausmüll und Abfällen aus einer Baumschule belastet waren. Die Gemeinde hat das belastete Erdreich austauschen lassen. Dafür gab es eine Förderung seitens der EU und aus Landesmitteln. Nach der Sanierung und dem Auftragen von Mutterboden entstand dort zunächst eine Grünfläche. Jetzt sollen die Grundstücke „nachbarschaftsgerecht“ vermarktet werden. Auch weil Bauplätze weiterhin stark nachgefragt werden, wird in den Gremien des Gemeinderates über eine „städtebauliche Innenverdichtung“ diskutiert.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben