Sanierung des Heidedammes kommt!

Teilauskofferung beschlossen

Dirk von Aschwege freut sich über geringere Kosten im Rahmen der Teilauskofferung.
Dirk von Aschwege freut sich über geringere Kosten im Rahmen der Teilauskofferung.
Der Heidedamm in Klein Scharrel hat besonders durch die letzten trockenen Sommer stark gelitten. Nur gut, dass hier bald Abhilfe geschaffen wird.

Diejenigen, die am Heidedamm wohnen, sind Ausbesserung mit begrenzter Haltbarkeit leid. Zur Option standen in erster Linie eine Voll- oder Teilauskofferung. Bei der Vollauskofferung wäre der moorige Untergrund komplett abgetragen worden. Das hätte jedoch zur Folge gehabt, dass im Zuge der Arbeiten alle Bäume am Heidedamm hätten gefällt werden müssen.

Die zweite Option, die Teilauskofferung, wurde in dieser Umsetzungsvariante noch nicht in der Gemeinde durchgeführt. Die 2016 sanierte Friedrichstraße in Bad Zwischenahn ist ein gelungenes Beispiel für diese Variante. Es wurde ein Teil des Untergrunds ausgekoffert und zwei Lagen eines Geogitters eingebaut. So entsteht eine langlebige Tragschicht.

Der Vorteil dieser Variante ist neben einer kürzeren Bauzeit, dass die Bäume nicht gefällt werden müssen. Zudem belaufen sich die Baukosten nur auf die Hälfte der Vollauskofferung. „Besonders wichtig bei der Entscheidung zur Sanierung war uns, dass eine Erreichbarkeit der Grundstücke in der Sackgasse jeder Zeit gegeben ist“, so Ratsherr Dirk von Aschwege. Vielleicht kann diese Variante auch ein Beispiel für andere Gemeindestraßen werden.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben